Kornmotte

Die Kornmotte erreicht eine Länge von ca. 6 mm, wobei sie eine Flügelspannweite von bis zu 14mm erreicht. Auf das Brutsubstrat legt das Weibchen etwa 100 Eier ab, aus denen dann die weißlich gelben Larven schlüpfen. Vor der Verpuppung erreicht die Raupe eine Länge von 9 mm, die eigentliche Verpupung findet im Brutsubstrat statt. Die Kornmotten machen sich vorwiegend über alle Getreidearten, Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte sowie Mandeln. Im Getreide wird durch die Larve der Keimling sowie durch Kot das Vorratsgut zerstört. Durch die Spinnfäden, das die Larven abgeben, kann es zu Verklumpungen des Substrates kommen. In Privathaushalten ist die Kornmotte sehr selten anzutreffen. Die Bekämpfung der Kornmotte kann mittels einer Begasung durchgeführt werden.

» zurück zum Schädlingslexikon
Heidelberg
06221/825897
Bad Kreuznach
06708/616400
Mannheim
0621/72739969
Karlsruhe
0721/15172884
Wiesbaden
06122/5960121
Mainz
06131/9206330
Freiburg
0761/55724894