Braunbandschabe

Die bis zu 11mm große Braunbandschabe ist hellkastanien bis dunkelbraun und der Halsschild wird von einem hellen durchscheinenden Rand umgeben. Die Flügeldecken der Weibchen sind kürzer als die der Männchen. Das Weibchen trägt das Eipaket einige Tage mit sich herum bevor sie dieses an Möbeln befestigt. Nach 1-2 Monaten schlüpfen die Nymphen, deren vollständige Entwicklung dann bis zum ausgewachsenen Tier nochmals 2-4 Monate dauern kann. Auch die Braunbandschabe ist ein Allesfresser, frisst organische Materialien wie Papier und Leder wobei feuchte faulende Nahrungsmittel und Stoffe bevorzugt werden. Durch den Befall wird auch ein süßlich unangenehmer Duft verbreitet, und durch die Verunreinigungen können auch sie die Krankheiten wie TBC, Salmonellose und Milzbrand übertragen. Um zu lokalisieren wie hoch und wo der Befall ist, empfiehlt sich das Arbeiten mit Klebefallen. Bei der Bekämpfung kommen sowohl Sprühinsektizide als auch Fraßködergel zum Einsatz. Da das Risiko für die Umwelt geringer ist, ist dem Fraßköder der Vorzug zu geben. Ohne fachmännische Hilfe ist das Problem nicht in den Griff zu bekommen, und sollte deshalb kontinuierlich bekämpft werden. Preventa steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

» zurück zum Schädlingslexikon
0800 234 345 0*
Unsere kostenfreie Hotline für alle Regionen